Förderverein

In Zeiten leerer öffentlicher Kassen kann es sich kaum eine Schule leisten, ohne eine zusätzliche finanzielle Quelle zu sein.

Deshalb gibt es auch hier an der Clemens-Brentano-Schule einen Förderverein.

Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, die Clemens-Brentano-Schule finanziell und materiell zu unterstützen, das heißt, es werden Dinge angeschafft, die den Aufenthalt in der Schule für die Kinder interessanter und abwechslungsreicher machen, die tägliche Arbeit der Lehrkräfte unterstützen und durch die Stadt Mosbach nicht bezahlt werden können.

Ein Herzenswunsch aller war eine Schülerbücherei, die im Januar 2006 mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins eröffnet wurde. Weite Wege in die Stadtbibliothek entfallen, die Kinder können sich nun hier im Haus kostenfrei Bücher entleihen, diese mit nach Hause nehmen, während den Öffnungszeiten lesen oder aber auch in der Hofpause in den Regalreihen schmökern. Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Ständig kommen neue Bücher dazu. Genutzt wird die Bücherei auch von Klassen für den Unterricht, denn eine reiche Auswahl an Sachbüchern und Lexika ist vorhanden.

So lernen die Kinder sich mit Informationen zu versorgen.

Ferner unterstützt der Förderverein jedes Jahr einkommensschwache Familien durch Zuschüsse für Theaterfahrten und Landschulheimaufenthalte. Diese Schüler könnten ansonsten hier nicht teilnehmen.

Ein Projekt, das im Schuljahr 2008/09 abgeschlossen wurde, war die Gestaltung des Schulhofes, ein lang gehegter Wunsch aller Schüler und Schülerinnen, aber auch der Lehrer ging damit in Erfüllung.

Im Pausenhof wurde, mit einer Investitionssumme von 25.000.- € ein Spielplatz mit Kletterturm und Balancierparcours eingerichtet.

Der Förderverein beteiligte sich an den Kosten mit 5.000.- €. Der Rest der Summe wurde von der Stadt Mosbach übernommen.

In diesem Zusammenhang möchte ich gerne Xavier Naidoo zitieren: „Du musst was bewegen, sonst bewegt sich nichts“.

Ein weiterer positiver Aspekt: Die Eltern lernen sich bei gemein- samen Veranstaltungen klassenunabhängig besser kennen. So entstehen vielleicht neue Freundschaften.

Auch im letzten Schuljahr konnte mit großer finanzieller Unterstützung des Fördervereins unserer Schule einige Anschaffungen getätigt werden, deren Finanzierung durch den städtischen Schulhaushalt nicht möglich gewesen wären.

So stimmte die Vorstandschaft des Fördervereins der Anschaffung eines Beamers und eines Laptops zu. Diese beiden Geräte kommen besonders bei unseren monatlichen Igor-Igel Aktionen zum Einsatz.

Der Bestand in unserem Computerraum wurde um zwei weitere Computer erhöht, so dass wir jetzt über 12 internetfähige Computer verfügen.

Gleichzeitig wurden die alten Monitore durch 12 Flachbildschirme ersetzt. Auch die benötigten Lizenzen wurden vom Förderverein finanziert.

Für jedes Klassenzimmer wurde ein CD-Player angeschafft, der vom Klangvolumen her die Anforderungen für die Beschallung eines ganzen Klassenzimmers erfüllt.

Unsere Bibliothek konnte um zahlreiche Neuerscheinungen auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendliteratur erweitert werden.

Außerdem übernahm der Förderverein die Lizenzgebühren für das Antolin-Programm zur Leseförderung, so dass unsere SchülerInnen für ein weiteres Jahr per Internet den Nachweis ihres Lesefleißes nachweisen können.

Neben zahlreichen Kleingeräten wie zum Beispiel 2 Induktions-kochplatten wird der Vorrat an Orff-Instrumenten und Spielgeräten für die Pausen ergänzt.

Ein besonderes Highlight war bestimmt auch die Einladung aller SchülerInnen ins Kino Neckarelz am 29. März 2011. Gezeigt wurde der Film „Willi will’s wissen, die Wunder der Welt“

Wie Sie erkennen können, haben wir einen Förderverein, der die Schule in Zeiten knapper Kassen übermäßig fördert und unterstützt.

Dies geschieht in Aktionen, wie im November 2010 beim Schulbesen und zuletzt am 19. März 2011, bei der die Mitglieder des Fördervereins eine äußerst ertragreiche Schrottsammlung in Neckarelz durchführten.

Leider lässt die Zahl der Mitglieder und Helfer bei diesen Aktionen sehr zu wünschen übrig.

Da alle Einnahmen in voller Höhe der Schule zugute kommen, bitte ich alle Leser der Schülerzeitung Mitglied im Förderverein zu werden.

Also liebe Eltern, auch Sie können etwas bewegen, denn es kommt alles unseren Kindern zugute.

Sie können die Arbeit des Fördervereins unterstützen, indem Sie

- für 10 € Jahresbeitrag Mitglied werden.

- einen Geldbetrag spenden, auch Kleinbeiträge zählen.

- durch das Einbringen von Ideen, was noch angeschafft oder verändert werden sollte.

- durch Ihre aktive Mithilfe


Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.

Nähere Informationen und Anträge auf die Mitgliedschaft erhalten Sie in der folgenden Datei oder im Sekretariat der Schule.